one:47 Anti Hangover Drink

Mein Account

Pretox Anleitung:
Frühes Aufstehen

Frühes Aufstehen

Die Situation:

Neuer Job, neues Glück – in deinem Falle auch neue Arbeitszeiten. Denn bei deinem neuen Job arbeitest du in Schichten. Die Morgenschicht, die dir bereits in der ersten Woche blüht, beginnt um sechs Uhr. Du kannst dich schon gar nicht mehr erinnern, wann du das letzte Mal so früh aufgestanden bist. Ein Pretox-Programm muss her, das selbst Morgenmuffel aus den Federn treibt.

Das kommt auf dich zu:

Frühes Aufstehen kann einen ganz schön aus der Bahn werfen – besonders wenn man ganz andere Zeiten zum Wachwerden gewohnt ist. Verschiebt sich deine Schlafphase plötzlich enorm, bringt das deine Rhythmus durcheinander. Denn wenn du vorher zu festen Zeiten ins Bett gegangen und aufgestanden bist, fällt dir das Aufstehen normalerweise vielleicht nicht so schwer. Die Folge vom plötzlichen Frühaufstehen: Übermüdung. Und wer schon einmal richtig müde war, weiß, was das bedeutet. Schlechte Laune, mangelnde Konzentration und Antriebslosigkeit. Besonders im Job, der Uni oder auch Schule können Übermüdeten Fehler passieren.

Das kannst du tun:

Verhalten

Zunächst solltest du deinen Schlafrhythmus an die neuen Zeiten anpassen. Das schaffst du, indem du zunächst deine Schlafphasen ermittelst. Dafür gibt es clevere Apps mit Weckfunktion, die anhand deiner Bewegungen deinen Schlaf aufzeichnen und zwischen REM-, Tiefschlaf und Wachphasen unterscheiden – wie zum Beispiel Sleep Better von runtastic. So kannst du verhindern, dass du in einer Tiefschlafphase geweckt wirst, sondern in einer wacheren Phase. Dann fällt es dir leichter aufzustehen. Versuche bereits am Vorabend deinen Morgen zu planen, um Zeit zu sparen. Die kannst du nämlich besser zum Wachwerden oder für ein stärkendes Frühstück gebrauchen. Lege deine Klamotten bereit, packe deine Tasche und bereite dein Pausenbrot vor.
Damit dein Schlaf erholsam und tief ist, kannst du zur Entspannung vor dem Schlafen baden gehen. Deine Körpertemperatur steigt und du kannst schneller einschlafen. Bei einer Zimmertemperatur zwischen 16 und 19 Grad Celsius schläft man übrigens am besten – auch wenn es zunächst recht frisch klingt. Achte vor dem Schlafen darauf, die Vorhänge zuzuziehen. Bei Helligkeit schaltet der Körper nicht richtig ab, daher solltest du auch vor dem Schlafengehen auf das leuchtende Smartphone oder Tablet verzichten.

Ernährung

Vorbereitung ist alles. Auch bei der Ernährung kannst du Zeit sparen, indem du bereits am Abend vorher fleißig wirst. Mixe dir ein vitalisierendes Vitamingetränk, das dich am nächsten Morgen aus den Federn treibt. Erlaubt ist, was gesund ist und pusht. Ein ordentlicher Spritzer Zitrone bringt nicht nur geschmacklichen Schwung, sondern regt auch den Kreislauf an. Ein Smoothie mit Zitrusfrüchten und Ingwer macht müde Geister munter. Wer trotz knappem Zeitbudget nicht auf ein leckeres Frühstück verzichten möchte, bereitet sich ein gehaltvolles Overnight Oat zu. Der Clou: Overnight Oats werden am Vorabend vorbereitet und schmecken dadurch am Morgen besonders gut. Für ein gesundes Overnight Oat benötigst du:

  • 5 EL Haferflocken
  • 100 ml Mandelmilch
  • Ahornsirup
  • Banane
  • Heidelbeeren
  • gehackte Nüsse (Haselnuss, Mandel)
Haferflocken, Milch und Ahornsirup vermischen und über Nacht quellen lassen. Am nächsten Morgen musst du nur noch die Früchte und Nüsse dazugeben (die du natürlich griffbereit vorbereitet hast). Guten Appetit!

Einstellung

Du kennst das bestimmt auch, an besonderen Tagen, auf die man sich freut, kommt man besser aus dem Bett – wie zum Beispiel am Geburtstag, an Weihnachten oder wenn man zu einem leckeren Frühstück verabredet ist. Versuche jeden Morgen etwas zu finden, worauf du dich an diesem Tag freuen kannst und das dich motiviert aufzustehen. Sage dir das schon im Bett wie ein Mantra vor: „Ich werde ausgeschlafen und munter in den Tag starten. Ich freue mich auf...“

one47 logo

Unser Lieblings-Pretox-Drink:

one:47 wurde speziell entwickelt für lange Nächte, ausgelassene Partys und alle Gelegenheiten, bei denen Alkohol getrunken wird. Mit seinen natürlichen Pflanzenextrakten und seiner stark antioxidativen Wirkung (ORAC-Wert von 1200µmol TE), eignet er sich aber bestens zur Unterstützung des Körpers bei einer Vielzahl von körperlichen Belastungen.

Hinterlasse einen Kommentar