one:47 Anti Hangover Drink

Mein Account

Pretox Anleitung:
Kneipentour

Kneipentour

Die Situation:

Kurz vor Wochenende. Die Jungs haben schon groß angekündigt: Freitagabend geht’s auf Kneipentour! Von der Bierbörse über den Irish Pub bis hin zur endgültigen Einkehr in Willis Bierbude – eine Odyssee der Braukunst. Ein bisschen graut es dir vor den Folgen der wilden Biervöllerei. Dass du alle 10 Minuten zur Toilette rennen wirst, ist dabei deine kleinste Sorge. Ein guter Plan muss her... Ein Hangover ist für dich keine Option.

Das kommt auf dich zu:

Viel Bier gleich viel Alkohol – damit muss dein Körper erst einmal fertig werden. Der Alkohol belastet nicht nur Magen und Leber, sondern bringt auch deinen Wasserhaushalt durcheinander. Das Bier drückt auf die Blase, und da du außer Alkoholischem keine Getränke zu dir nimmst, spülst du einiges an Flüssigkeit aus deinem Organismus.

Die Folge: Dehydration – und diese beschert neben einem trockenen Mund auch noch den lästigen Kopfschmerz. In Kneipen wird in der Regel viel geraucht. Wenn du nicht sogar selber Raucher bist, bist du ständig dem Dunst ausgesetzt und atmest ihn passiv ein. Rauchen kann den Kopfschmerz verstärken, besonders den Clusterkopfschmerz (kurzer, aber intensiver Intervallschmerz). Denn das Nikotin begünstigt das Schmerzentstehen.

Das kannst du tun:

Verhalten

Stress und köperliche Überanstrengung tragen zum Katerleiden bei. Denn für den stressigen Tag im Büro und das stramme Workout am Morgen werden dieselben Ressourcen aufgebraucht, die du für den langen Kneipenabend mit Alkohol benötigst. Das bedeutet für dich: Geh den Tag möglichst gelassen an, mache nur ein lockeres Training und schone deine Kräfte.
Das Bier muss atmen: Natürlich ist es schwierig, sich in einer Kneipe den Rauchschwaden zu entziehen. Dennoch kannst du zwischendrin immer einmal raus an die frische Luft gehen. In der stickigen Raucherluft der Kneipe unterschätzt man oftmals, wie sehr der Alkohol schon die Sinne benebelt hat. Wenn man dann erst am Ende des Abends nach draußen geht, werden viele von der Sauerstoffkeule übermannt und hängen dann richtig durch.

Ernährung

Nicht sehr lecker, aber wirksam: Ein kleines Gläschen Olivenöl vor dem Alkoholkonsum kleidet den Magen aus und legt sich schützend über die Darmwand. So kann der Alkohol weniger Schäden anrichten und gleichmäßiger aufgenommen werden. Ansonsten tut es auch deftiges und ölreiches Essen, um den Körper auf den Alkohol vorzubereiten.
Für Experimentierfreudige hat der amerikanische Brauereichef der Boston Beer Company Jim Koch einen Tipp: Pro Bier, das du trinkst, sollst du einen Teelöffel Trockenhefe mit Joghurt vermischen und zu dir nehmen. Denn die Hefe enthält das gleiche Enzym, welches beim Alkoholabbau arbeitet. Du sollst dadurch weniger betrunken sein und am nächsten Tag katerfrei durchs Leben zu gehen. Ob das funktioniert? – Probier es doch mal aus. Wir haben es auf unsere To-Do-Liste geschrieben.
Ansonsten empfiehlt es sich möglichst viel Wasser vor der Kneipentour zu trinken oder gezielt Elektrolyte zuzuführen. Das beugt der Dehydration vor, die man besonders beim Biertrinken erst schleichend bemerkt. Schließlich verursacht Bier schnell ein Völlegefühl und prinzipiell trinkt man auch mehr Mengen davon als von einem Wein oder Schnaps.

Einstellung

Sieh die Kneipentour nicht als hemmungsloses Saufgelage mit dem Ziel möglichst schnell betrunken zu werden. Versuche die Kneipentour mit mehr bewusstem Genuss zu erleben. Suche dir in jeder Kneipe genau ein Bier aus, das du gerne probieren möchtest. Vielleicht bietet die ein oder andere Bar auch ausgefallenere Craft-Biere an. Konzentriere dich beim Trinken auf den individuellen Geschmack der Biere, versuche die einzelnen Ingredienzen zu erschmecken und Unterschiede festzustellen.

Wie sieht für dich eine perfekte Kneipentour aus? Und was tust du, damit sie dir möglichst positiv (und katerfrei) in Erinnerung bleibt?

Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Pretox-Tipps!

one47 logo

Unser Lieblings-Pretox-Drink:

one:47 wurde speziell entwickelt für lange Nächte, ausgelassene Partys und alle Gelegenheiten, bei denen Alkohol getrunken wird. Mit seinen natürlichen Pflanzenextrakten und seiner stark antioxidativen Wirkung (ORAC-Wert von 1200µmol TE), eignet er sich aber bestens zur Unterstützung des Körpers bei einer Vielzahl von körperlichen Belastungen.

Hinterlasse einen Kommentar