one:47 Anti Hangover Drink

Mein Account

Pretox Anleitung:
Skiurlaub

Skiurlaub

Die Situation:

Es ist soweit! Zum Winterurlaub geht es auf die Piste. Dein Skioutfit mit dicker Mütze und Handschuhen liegt bereit. Dieses Jahr möchtest du mal wieder mit den Skiern die Piste unsicher machen. Blöd nur, dass die letzte Abfahrt schon so lange her ist. Wie war das noch mal? Und was hat es mit Pretox vor dem Skifahren auf sich?

Das kommt auf dich zu:

Schon lange weiß man um die positive Wirkung des Skifahrens für Körper und Seele. Der beliebte Massensport macht gute Laune, stärkt das Herz-Kreislauf-System und ist gut fürs Gehirn. Die frische Luft der Berge und die sportliche Betätigung tragen ihr Bestes dazu bei. Aber: Beim Skifahren werden viele Körperregionen beansprucht. Besonders die Schenkel und Knie sind einer starken Belastung ausgesetzt. Sie müssen neben deinem Körpergewicht eine schwere Ausrüstung tragen und alle Bewegungen mitmachen, die du auf den Skiern vorgibst. Neben den Gelenken solltest du auch deine Muskeln auf eine ausgiebige Pistentour vorbereiten. Und vergiss dabei nicht die nasse Kälte, die dich beim Skifahren erwartet. Als Pendant dazu bist du wiederum starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt, die durch den Schnee reflektiert wird. Mit einem ausgeklügelten Pretox vor dem Skiurlaub kannst du Schäden vorbeugen und ganz entspannt über die Schneehänge sausen. Und wenn es abends noch zum Après-Ski auf die Partypiste geht, haben wir natürlich etwas für dich: zum Anti-Hangover-Drink

Das kannst du tun:

Verhalten

Sportliche Vorbereitung ist vor dem Skifahren (fast) alles. Besonders die Muskeln, Sehnen und Gelenke deiner Oberschenkel und des Gesäßes müssen viel aushalten können. Je nach Tempo und Kurvenradius auf der Piste fällt die Belastung unterschiedlich schwer aus. Bereite Muskeln und Gelenke darauf vor, indem du zu Hause früh genug mit Skigymnastik startest. Neben dem Aufwärmen und Dehnen (das du auch auf der Piste machen solltest) bauen gezielte Übungen die Muskulatur auf und schaffen eine bessere Kondition. Anregungen findest du hier:


Wer im Urlaub stundenlang auf den Skiern steht, zuvor aber nur wenig oder keinen Sport gemacht hat, läuft Gefahr sich zu verletzen. Schnell überschätzt man sein Können und überanstrengt sich und seinen Körper.

Ernährung

Vor dem nächsten Skiurlaub sollten möglichst vitaminreiche Speisen auf den Tisch kommen. Obst und Gemüse schützen vor möglichen Entzündungen der Gelenke, auch Pflanzenöle und Vollkornprodukte sind gelenkfreundliche Nahrungsmittel. Für einen gesunden Muskelaufbau empfehlen sich Proteine und Antioxidantien. Diese findet man vor allem in Eiern, Fisch, Nüssen, Hülsenfrüchten und Beeren. Und damit das Immunsystem in der nassen Kälte stabil bleibt, sollte man mit Vitamin C, Zink und weiteren Mikronährstoffen die Abwehrkräfte stärken. Auch sehr nützlich: Gelatine schützt die Gelenke vor Überlastungsschmerzen, welche beim Skifahren leicht aufkommen können. Die Knochen werden elastischer, der Gelenkknorpel gestärkt. Keine Angst, du musst dafür nicht tütenweise Gummibärchen essen. Es gibt Gelatinepillen, die vom Körper sogar noch besser verarbeitet werden können.

Einstellung

Als Pretox vor dem Skifahren kannst du dir einen Avant-Ski-Plan erstellen. Hier kannst du proteinreiche und gesunde Rezepte planen. Außerdem erstellt du dir einen maßgeschneiderten Sportplan, der gezielt die beim Ski beanspruchten Körperregionen stärken soll. Natürlich darfst du auch weitere gute Vorsätze bis zum Skiurlaub festhalten: Keinen Alkohol vor der Piste. Täglich Sport treiben. Vitaminkur starten.
Und welche Avant-Ski-Vorsätze fallen dir noch ein? Wie bereitest du dich aufs Skifahren vor?

one47 logo

Unser Lieblings-Pretox-Drink:

one:47 wurde speziell entwickelt für lange Nächte, ausgelassene Partys und alle Gelegenheiten, bei denen Alkohol getrunken wird. Mit seinen natürlichen Pflanzenextrakten und seiner stark antioxidativen Wirkung (ORAC-Wert von 1200µmol TE), eignet er sich aber bestens zur Unterstützung des Körpers bei einer Vielzahl von körperlichen Belastungen.

Hinterlasse einen Kommentar