Blog

one47 | 04.09.2021

Podcasts: Hörspiele für dich!

Das Wort “Podcast” ist mittlerweile den meisten Menschen bekannt – was es wirklich bedeutet, wissen aber die wenigsten. Dabei sind Podcasts nicht nur ein toller Zeitvertreib, sondern können dich auch über interessante Themen informieren und zu einem echten Hobby werden. Wir erklären, welche Podcasts hörenswert sind und wo du sie findest.

Podcasts: Was ist das und wofür ist es da?

Das Wort “Podcast” setzt sich zusammen aus dem Mp3-Abspielgerät iPod von Apple und aus dem englischen Wort “Broadcast”, welches für “Rundfunk” oder “Sendung” steht. Es handelt sich hier also um eine aus mehreren Folgen bestehende Audio- oder Videoserie, die ähnlich wie ein Hörspiel überall mithin genommen und jederzeit abgespielt werden kann. Podcasts fungieren für viele Menschen als Zeitvertreib in Bus und Bahn, während des Sports oder zur Entspannung.

Podcasts zu abonnieren ist meistens kostenlos. Finanziert werden die Aufnahmen durch Werbung oder die allgemeinen Rundfunkbeiträge der Hörer. Viele Podcasts veröffentlichen jede Woche oder aller zwei Wochen eine neue Folge, die sich über mehrere Stunden oder auch nur ein paar Minuten erstrecken kann. Abhören kannst du diese Episoden auf deinem Smartphone oder Tablet, aber auch auf Laptops oder internetfähigen Fernsehern.

Verschiedene Welten

Podcasts gibt es zu allen Themen, die dich interessieren. Viele Menschen hören sich Podcasts über Filme, Musik, Sport oder Politik an. Aber auch Wirtschaft, Literatur, Reisen oder einfach nur Comedy und Unterhaltung können zum Thema werden. Streamingdienste wie Spotify, Amazon Music und Deezer bieten dir eine Plattform, um einen ersten Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen.

Wo finde ich Podcasts?

Ihren Ursprung hat die Branche auf der Plattform Apple Podcasts, die früher iTunes hieß. Hier gibt es neben einer großen Auswahl an verschiedenen Podcasts auch Charts und weiterführende Empfehlungen. Außerdem findest du Podcasts auf Streamingdiensten wie Spotify, Amazon Music und Deezer sowie bei Rundfunksendern und auf den Websites privater Produzenten.

Wenn du Podcasts abonnieren möchtest, hilft dir ein sogenannter Podcatcher. Du kannst auf der Website des Anbieters die RSS-Adresse deines Lieblingspodcasts kopieren und im Podcatcher, zum Beispiel bei Apple Podcasts, aufrufen. Du brauchst dann nicht jedes Mal die private Website öffnen, sondern findest alle deine Abos auf einen Blick in der App. Die Folgen werden hier automatisch heruntergeladen. Außerdem kannst du dir eine Wunschliste von Podcasts zusammenstellen, die du später noch anhören möchtest.

Wer kann Podcasts machen?

Am häufigsten werden Podcasts von Radio- und Fernsehsendern veröffentlicht, die ihre Reportagen und Interviews in der Mediathek als Podcast anbieten. Die meisten Menschen beziehen ihre Podcasts allerdings von Streaming-Anbietern wie Spotify und Deezer oder von Hörbuchplattformen wie Audible. Manchmal produzieren auch Vereine und Organisationen einen zu ihrem persönlichen Thema passenden Podcast.

Letztendlich kann sich aber jeder am Trend beteiligen – und das ist das Schöne an Podcasts. Zum Einstieg ist eigentlich nur eine gute Idee nötig, sodass du nicht nur das Hören, sondern auch das Aufnehmen von Podcasts schnell in die Liste deiner Hobbys aufnehmen kannst. Erzählen kannst du zum Beispiel über deinen Beruf, ein besonderes Interesse, deine Weltansichten oder deine Hobbys.

Selber machen?

Wenn du selbst Podcasts veröffentlichen möchtest, kostet dich das vermutlich etwas Zeit, aber dafür nicht so viel Geld. Zwar wirken ein hochwertiges Mikrofon und ein gutes Schnittprogramm professionell, für die ersten Folgen reicht dir jedoch auch ein Smartphone mit Diktiergerät und Internetverbindung. So kannst du auch mit geringen finanziellen Mitteln ausprobieren, ob dir das Aufnehmen von Podcasts Spaß macht.

Empfehlungen: Unsere 5 Lieblings-Podcasts

Gemischtes Hack

Gemischtes Hack ist der erfolgreichste Podcast in Deutschland und erscheint bereits seit 2017. Jede Woche bringen Autor Tommi Schmitt und Comedian Felix Lobrecht eine neue Folge bei Spotify heraus. Feste Themen gibt es nicht, stattdessen sprechen Tommi und Felix über ihre Vergangenheit und ihren heutigen Alltag. Manchmal laden sie auch einen Gast ein, dem sie Fragen stellen, teilen Life-Hacks mit ihren Zuhörern oder erzählen von politischen Ereignissen der jeweiligen Woche. Der Titel spielt dabei sowohl auf die Life-Hacks als auch auf die Zusammenarbeit der beiden Moderatoren an, ohne die das Konzept überhaupt nicht funktionieren würde.

Mordlust

Mordlust ist eine True-Crime-Serie mit einer Dauer von ungefähr 90 Minuten pro Folge, die seit 2018 aller zwei Wochen erscheint. Moderiert wird er von den Journalistinnen Laura Wohlers und Paulina Krasa. Es handelt sich damit um eine Art Krimi-Hörspiel – allerdings mit realen Fällen statt Fiktion. Paulina und Laura erzählen sich pro Folge gegenseitig einen echten, deutschen Kriminalfall zu einem bestimmten Thema. Zusammen analysieren sie die Hintergründe, suchen nach möglichen Motiven und besprechen die Psychologie hinter dem Fall. Dazu ziehen die Moderatorinnen gern auch Profis wie Anwälte oder Psychiater zurate.

me-time mit Ines Anioli

Ines Anioli ist vielen Menschen bereits aus dem Unterhaltungspodcast “Besser als Sex” bekannt. me-time mit Ines Anioli wird jeden zweiten Samstag auf Spotify veröffentlicht und handelt von ihren Versuchen, eine toxische Ex-Beziehung zu verarbeiten. Es geht hier um keinen reinen Zeitvertreib, sondern um Reflexion, Selbstliebe und vor allem das Ausprobieren neuer Dinge. Dafür nimmt Ines ihre Hörer mit zu allen außergewöhnlichen Bewältigungsversuchen, von Hypnose und Schamanen bis hin zum Boxtraining.

Welttournee

“Welttournee” dauert etwa 20 bis 30 Minuten pro Folge und ist, wie der Name bereits sagt, ein Reisepodcast. Die Moderatoren Christoph und Adrian sind Schulfreunde und schon in so viele Städte und Länder gereist, dass sie jeden Samstag eine neue Folge veröffentlichen können. Bonus: Im Corona-Sommer geben Christoph und Adrian ihren Zuhörern Tipps für gut erreichbare Reiseziele “direkt um die Ecke” mit auf den Weg.

Geschichten aus der Geschichte

“Geschichten aus der Geschichte” wird wöchentlich veröffentlicht und dauert ungefähr 45 bis 60 Minuten pro Folge. Die Serie richtet sich an alle, die mehr über Geschichte erfahren wollen, ohne sich zu langweilen. So erzählen die beiden Historiker Richard Hemmer und Daniel Meßner sich immer gegenseitig eine Geschichte aus der Vergangenheit. Die kann von ungewöhnlichen Menschen, unbekannten Zusammenhängen oder längst vergessenen Vorfällen handeln – ist aber in jedem Falle interessant aufbereitet.

    Versand berechnen
    Rabattcode anwenden

      Versand berechnen
      Rabattcode anwenden